Nach unserer Aktion zur Bundestagswahl in Sachsen- Anhalt wollen wir unsere Projektziele und Methoden weiterentwickeln. Um den Dialog unter den Menschen in Sachsen-Anhalt weiter zu fördern und eine Plattform für gesellschaftlichen Austausch zu schaffen, werden wir 2018 in zwei Phasen nach Sachsen- Anhalt zurückkehren.

Mit einer künstlerisch partizipativen Aktion wollen wir weiter mit den Menschen vor Ort im Gespräch bleiben. Wir möchten einen Raum schaffen, in dem sie und wir vom Leben in der Region erzählen und diese vorstellen. So geben wir uns gegenseitig die Gelegenheit, uns auf neue Art kennenzulernen. Zusätzlich bietet der Raum die Möglichkeit, mit Nachbarn und Mitmenschen aus der Region ins Gespräch zu kommen. Ziel der Aktion ist es, auf andere Art und Weise Menschen zusammenzubringen, sich gegenseitig anzuhören und sich als Teil einer zusammenhängenden Gesellschaft wahrzunehmen.

Vorbereitungs- und Dialogphase: 8. März – 1. April

Ausstellungswochenende: 12.-15. April

 

DAVOR UND DANACH

[Fotopaare]

Wie haben die Menschen davor und danach gelebt? Anhand von Dokumentarfotografien wollen wir zeigen wie die Menschen in Sachsen-Anhalt vor und nach der Wende, vor und nach der Migration, vor und nach dem Krieg gelebt haben und leben. Teilnehmende suchen jeweils zwei Fotografien aus, die dies abbilden.

Auch hier laden wir zum Zusammenkommen ein. Die Fotopaare möchten wir im öffentlichen Raum zeigen und so eine Dialog- und Identifikationsfläche schaffen, in der die Brüche in den Leben der Menschen thematisiert und Gemeinsamkeiten erkannt werden können.

 

MENSCHEN AUS ANHALT

[Porträtvideos]

Wer lebt im Wahlkreis Anhalt? Was ist den Menschen hier wichtig und was wünschen sie sich? Die Antworten darauf möchten wir filmisch dokumentieren und in Sachsen-Anhalt ausstellen.

Wir portraitieren verschiedene Menschen, jung, alt, zugezogen oder hier aufgewachsen, und laden alle ein, gemeinsam an der Ausstellung mitzuwirken und ihre Werte auch von Angesicht zu Angesicht zu teilen.

 

PROJEKTLEITUNG

Mai Thu und Minh Thu. Sachsen-Anhalt@gesellschaftsdenken.org